Schnellkochtopf und Induktion - moderne Technik

Schnellkochtopf und Induktion

Induktionsherde setzten sich immer weiter durch, denn die Herde haben gegenüber normalen Kochfeldern viele Vorteile. So sind sie deutlich leistungsfähiger als herkömmliche Herde und sparen dabei gleichzeitig Energie. Dabei passen Schnellkochtopf und Induktion perfekt zusammen. Hier erfahren Sie wie man mit einem Schnellkochtopf und einem Induktionsherd noch effizienter und energiesparender kochen kann und was es dabei zu beachten gilt.

Wie funktioniert ein Induktionsherd?

Zunächst ein paar grundlegende Erklärungen zur Induktion. Induktionsherde arbeiten nach einem völlig anderem Prinzip als gewöhnliche Herde, wodurch sich die Vorteile dieser Herde erklären. Hier werden die Töpfe und Pfannen nämlich über sogenannte Wirbelströme erwärmt. In eine Spule unterhalb des Kochfeldes wird ein hochfrequentes magnetisches Wechselfeld erzeugt, welches durch die Keramikplatte des Herdes auf den Topfboden übertragen wird. Dieser besteht normalerweise aus einer ferromagnetischen Legierung. Die Folge ist, dass durch die Magnetiserung im Topfboden die Wärme entsteht, welche für das Kochen genutzt wird.

Vorteile des Schnellkochtopfes auf dem Induktionsherd

Diese beiden Technologien ergänzen sich perfekt und bilden ein modernes Hightech-Duo. Denn die Vorteile des Schnellkochtopfes werden durch den Induktionsherd noch verstärkt. Die Energieeffizienz steigt weiter und die Kochzeit wird noch geringer. So kocht man heute!

Das richtige Geschirr – Schnellkochtopf und Induktion

Bekanntermaßen funktioniert der Induktionsherd nur mit dem richtigen Kochgeschirr. Das gilt natürlich auch für den Schnellkochtopf. Dieser muss, wie wir gelernt haben, aus einem magnetische Material bestehen. Achten Sie hier immer auf die Angaben des Herstellers.

Wenn Sie nicht wissen, ob Ihr alter Schnellkochtopf induktionsgeeignet ist, halten Sie einfach einen Magneten an den Topf. Zieht der Topf den Magneten an, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Topf auf dem Induktionsherd verwendet werden kann.

Was ist beim Kauf eines Schnellkochtopfes für den Induktionsherd zu beachten?

Allgemein kann man sich hier auf die Herstellerangabe verlassen. Dieser gibt an ob, der Topf induktionsgeeignet ist. Bei den meisten modernen Schnellkochtöpfen, die aktuell auf dem Markt sind, ist das der Fall. In unseren Produkttests finden Sie diese Angabe immer auch in der Produktdetails-Tabelle zu jedem Topf. Eine sehr gute Schnellkochtopf-Serie, bei der die Töpfe für Induktion geeignet sind, ist der WMF Perfect Schnellkochtopf. Diesen Schnellkochtopf gibt es in verschiedenen Größen (Füllmengen), die alle auch induktionsgeeignet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *